Hier können Sie Klassik Künstler buchen

Künstleragentur Klassik - Solisten, Duo`s, Tenöre und Orchester

Klas­si­sche Mu­sik in sei­nen ver­schie­dens­ten Va­ri­an­ten ­ las­sen Sie sich von uns be­ra­ten. Möch­ten Sie mehr über die nach­fol­gend ge­nann­ten Künst­ler der klas­si­schen Mu­sik wis­sen oder ha­ben ei­ne Bu­chungs­an­fra­ge? Ru­fen Sie uns doch ein­fach an, wir be­ra­ten Sie ger­ne!

Beata & Bernhard

klassik künstler buchen Beate & Bernhard buchen

Nach ih­rer Hoch­zeit im Nov. 2006 ge­hen die bei­den viel­sei­ti­gen und sym­pa­thi­schen Sän­ger Bern­hard Hirtrei­ter & Bea­ta Mar­ti auch mu­si­ka­lisch ge­mein­sa­me We­ge. Da­bei ist von der Klas­sik bis zum Schla­ger kein Du­ett vor ih­nen si­cher.
Ak­tu­ell wid­men sie sich der Neu­in­ter­pre­ta­ti­on von Film-Klas­si­kern aus der gol­de­nen UFA-Zeit und sin­gen und tan­zen sich da­mit in die Her­zen ih­res Pu­bli­kums.

Volker Bengl

klassik künstler buchen Volker Bengl

Vol­ker Bengl wur­de in Lud­wigs­ha­fen in der Pfalz ge­bo­ren. Nach dem Stu­di­um an der Mu­sik­hoch­schu­le Mann­heim Hei­del­berg, trat er sein ers­tes Fest­en­ga­ge­ment am Staats­thea­ter Saar­brü­cken an, wo er über 30 Opern- und Ope­ret­ten­rol­len ver­kör­per­te. Seit 1991 ist er fes­tes Mit­glied am Staats­thea­ter am Gärt­ner­platz Mün­chen. 

Als Gast war er auf über 50 Büh­nen zu hö­ren, so u.a. an der Dresd­ner Sem­per­oper, der Volks­oper Wien und der Deut­schen Oper Ber­lin. Sein Re­per­toire ist mitt­ler­wei­le auf über sieb­zig Rol­len an­ge­wach­sen, dar­un­ter sei­ne “Glanz­par­ti­en” wie Hoff­mann in “Hoff­manns Er­zäh­lun­gen”, Don Jo­sé in “Car­men”, “Wer­t­her” oder auch dem “Zi­geu­ner­ba­ron”. 

Über 800 Kon­zer­te und Lie­der­aben­de führ­ten ihn durch Deutsch­land und ins Aus­land (USA, Spa­ni­en, Be­ne­lux, Frank­reich, Schweiz), häu­fig nach Ita­li­en, wo er in jüngs­ter Zeit am Tea­tro Com­mu­na­le Bo­lo­gna das Te­nor­so­lo in der 9. Sym­pho­nie von Beet­ho­ven un­ter Da­nie­le Gat­ti sang. Sei­ne Me­di­en­prä­senz der letz­ten Jah­re fin­det ih­ren Aus­druck in 150 TV-Sen­dun­gen (Car­re­ras Ga­la, Me­lo­di­en für Mil­lio­nen, Weih­nach­ten mit dem Bun­des­prä­si­den­ten etc.), ei­ner star­ken Rund­funk­prä­senz, so­wie den vier So­lo­al­ben, die als CD auf dem Markt er­hält­lich sind. 

Brass Band Berlin

klassik künstler buchen BrassBandBerlin

Als Tho­mas Hoff­mann die Idee zur Grün­dung der BRASS BAND BER­LIN hat­te, be­geis­tert die­se For­ma­ti­on im­mer wie­der nach dem Mot­to: 

Clas­sic, Jazz & Come­dy ­ Mu­sik mit Witz, Charme & Frack 

Was das pfif­fi­ge En­sem­ble bei ih­ren Kon­zer­ten bie­tet, ist kein klas­si­sches Kon­zert im her­kömm­li­chen Sin­ne, son­dern ei­ne vir­tuo­se Mi­schung aus Mu­sik, Show und Slap­stick. Von Bach bis zu den Beat­les sor­gen die adret­ten Blä­ser­so­lis­ten beim Pu­bli­kum für gu­te Lau­ne und brin­gen seit Jah­ren ei­ne an­ge­neh­me Hei­ter­keit in die Kon­zert­sä­le. Da­bei wirkt das ab­wechs­lungs­rei­che Pro­gramm frisch und ori­gi­nell, vor al­lem des­we­gen, weil aus­schlie­ß­lich für die BRASS BAND BER­LIN ge­schrie­be­ne Ar­ran­ge­ments er­klin­gen. 

BRASS BAND BER­LIN ­ das ist na­tür­lich und in ers­ter Li­nie der Er­fin­der, Per­cus­sio­nist, Sän­ger, Erz­ko­mö­di­ant und Band­lea­der: Tho­mas Hoff­mann. Er lei­tet die BRASS BAND BER­LIN seit nun­mehr 20 Jah­ren. Fast dop­pelt so­lan­ge spielt er als Schlag­zeu­ger im Or­ches­ter der re­nom­mier­ten Deut­schen Oper Ber­lin. 

Wir er­le­ben Tho­mas Hoff­mann als Spa­ß­ma­cher und Per­cus­sio­nis­ten, der sein un­er­schöpf­lich schei­nen­des Ar­se­nal an In­stru­men­ten per­fekt ein­setzt und die Lach­mus­keln des Zu­hö­rers stra­pa­ziert. In bei­den Rol­len weiß er zu über­zeu­gen und sein Pu­bli­kum zu un­ter­hal­ten. Dass sich das Pu­bli­kum bes­tens amü­siert, be­weist die ste­tig wach­sen­de Fan­ge­mein­de der in­zwi­schen zum Kult ge­wor­de­nen BRASS BAND BER­LIN. Per­fek­ti­on ist für die 11 Top­Mu­si­ker ­ al­le in Diens­ten der gro­ßen Ber­li­ner Or­ches­ter ­ na­tür­lich ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit.

Feuerbach Quartett

Klas­sik und Pop – das be­geis­tert 

Das Feu­er­bach Quar­tett lern­te sich 2014 wäh­rend des Stu­di­ums an der Mu­sikhoch­schu­le Nürn­berg ken­nen. Rund­funk­auf­nah­men beim BR, Film­mu­sik­pro­jek­te (“Der Kram­pus”`) und die ­Ar­beit mit zeit­ge­nös­si­schen Kom­po­nis­ten sind nur ei­ni­ge Mei­len­stei­ne ei­ner noch jun­gen Er­folgs­ge­schich­te, die das Quar­tett be­reits durch meh­re­re Tei­le Eu­ro­pas führ­te. Heu­te ge­hört das Quar­tett zu den bes­ten ih­res Fa­ches – ein tol­les Hör­er­leb­nis!  

Das ge­misch­te Pro­gramm Klas­sik und Pop: 

Mit der klas­si­schen Mu­sik sind al­le vier Mu­si­ker groß ge­wor­den und ha­ben ih­re kam­mer­mu­si­ka­li­schen Fä­hig­kei­ten bei Prof. Bern­har­d ­Schmidt im ge­mein­sa­men Stu­di­um  per­fek­tio­niert. Klas­si­ker von Mo­zart, Beet­ho­ven oder Dvor­ak sind ge­nau­so im Re­per­toire wie mo­der­ne Wer­ke von Dmi­trij Schosta­ko­witsch. Aber auch im Jazz und in der Pop- und Rock­mu­sik fühlt sich das Quar­tett zu­hau­se. Da­bei ge­lingt dem Feu­er­bach Quar­tett ei­ne Grat­wan­de­rung: Mög­lichst nah am Ori­gi­nal, aber den­noch stets mit ei­ner per­sön­li­chen No­te. Sei­en es avant­gar­dis­ti­sche In­tros, jaz­zi­ge Im­pro­vi­sa­tio­nen oder selbstkom­po­nier­te In­ter­mez­zi – wenn die vier Strei­cher die Mu­sik von Phar­rell Wil­liams, Mu­se, Ade­le & Co.an­stim­men, dann könn­te man für ei­nen kur­zen Mo­ment bei­na­he ver­ges­sen, dass es sich nicht um das Ori­gi­nal han­delt.

Eine Auswahl von über 30 Solisten, Duo`s , Tenöre und Orchester.
Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

German Tenors

klassik künstler buchen german-tenors

Zwei Män­ner mit Gold in den Keh­len!” 

So be­zeich­ne­te die deut­sche Pres­se die zwei sym­pa­thi­schen Sän­ger aus dem Ruhr­ge­biet schon nach den ers­ten Auf­trit­ten im Jahr 1998. Seit­dem sind die zwei au­ßer­ge­wöhn­li­chen Te­nor­stim­men von Jo­han­nes Groß und Lu­is del Rio Ma­gne­ten des deut­schen Kon­zert­le­bens. Als wah­re Kön­ner der Kunst, Un­ter­hal­tung und an­spruchs­vol­lem Lied­gut sind die GER­MAN TE­NORS seit der Zeit in al­len gro­ßen Kon­zert­sä­len Deutsch­lands und Eu­ro­pas zu Hau­se. 

Das Re­per­toire der GER­MAN TE­NORS um­fasst da­bei ei­ne un­ge­wöhn­li­che Spann­wei­te: In ei­ner bun­ten, aber per­fekt zu­sam­men­ge­stell­ten Mi­schung prä­sen­tie­ren sie Ari­en von Ver­di, Puc­ci­ni und Do­ni­zet­ti aus dem 19. Jahr­hun­dert, viel ge­lieb­te Can­zo­nen und Ever­greens wie “F­uni­cu­li, Funi­cu­la” und “O so­le mio”, bis hin zu un­ver­gess­li­chen Ope­ret­ten­me­lo­di­en von Franz Lehár, Em­me­rich Kál­mán oder Jo­hann Strauss. 

Das al­les ge­schieht zwang­los und un­ter­halt­sam, ent­we­der in be­ein­dru­cken­den So­lo­dar­bie­tun­gen, meist je­doch ge­mein­sam vor­ge­tra­gen, wo­bei sich dann die Stim­men spie­le­risch in­ein­an­der ver­we­ben.  Die durch­dach­te Dra­ma­tur­gie des Kon­zer­tes führt das Pu­bli­kum be­hut­sam durch ein “mu­si­ka­li­sches Pro­gramm der Ex­tra­klas­se”.

Bernhard Hirtreiter

klassik künstler buchen Bernhard Hirtreiter

Bern­hard Hirtrei­ter stammt aus Mün­chen. Als Schü­ler sang er in di­ver­sen Chö­ren und grün­de­te mit Schul­kol­le­gen ei­ne ers­te A-ca­pel­la – For­ma­ti­on, ge­nannt „Die Bar­ber­s“. Die Jun­gen mach­ten sich schnell ei­nen Na­men und tra­ten im Fern­se­hen zum Bei­spiel bei Bio’s Bahn­hof auf. Dar­über hin­aus lern­te Bern­hard Hirtrei­ter Kla­vier und Oboe. Mit 21 Jah­ren be­gann er sein Ge­sang­stu­di­um bei Prof. Rai­mund Grum­bach, das er bei Prof. Han­no Blasch­ke an der Mu­sik­hoch­schu­le in Mün­chen fort­führ­te. 

Schon wäh­rend des Stu­di­ums sam­mel­te Bern­hard Hirtrei­ter in­ten­si­ve Er­fah­run­gen als Kon­zert­so­list im Rah­men von Lie­der­aben­den und Kir­chen­kon­zer­ten im In- und Aus­land, -un­ter an­de­rem in Ös­ter­reich, Schweiz, Ame­ri­ka, Ka­na­da, Aus­tra­li­en, Spa­ni­en, Por­tu­gal, Mal­ta, Grie­chen­land, Ita­li­en, Ru­mä­ni­en, in Russ­land und in Frank­reich. Die Zu­sam­men­ar­beit mit Di­ri­gen­ten wie Co­lin Da­vis an­läss­lich ei­ner Zau­ber­flö­ten-Pro­duk­ti­on und mit Hel­mut Ril­ling (Der Mes­sias, Bach­kan­ta­ten) war künst­le­risch prä­gend. Nach Ab­schluss des Ge­sang­stu­di­ums folg­ten ers­te En­ga­ge­ments, un­ter an­de­rem am Frei­en Lan­des­thea­ter Bay­ern, in Frank­reich und am Gärt­ner­platz-Thea­ter in Mün­chen. Zu den wich­tigs­ten auf­ge­führ­ten Par­ti­en zäh­len Don Ot­ta­vio ” Don Gio­van­ni und Bel­mon­te ” Die Ent­füh­rung aus dem Se­rail, Fred­dy in My Fair La­dy, Ei­sen­stein so­wie Al­fred in Die Fle­der­maus, Ed­win ” Czar­das­fürs­tin, Barin­kay ” Der Zi­geu­ner­ba­ron und Der Za­re­witsch. 

Von 1997 bis 2006 war Bern­hard Hirtrei­ter Mit­glied der Cross-Over-For­ma­ti­on “Die jun­gen Te­nö­re” mit 1,3 Mil­lio­nen ver­kauf­ten Ton­trä­gern, 1200 Kon­zer­ten und fast 300 Fern­seh­auf­trit­ten. In der TV Show mit Car­men Ne­bel hei­ra­te­te er im De­zem­ber 2006 sei­ne lang­jäh­ri­ge Le­bens­ge­fähr­tin, die So­pra­nis­tin Bea­ta Mar­ti, vor 6 Mil­lio­nen Zu­schau­ern. Der viel­sei­ti­ge Te­nor be­wegt sich mü­he­los und stil­si­cher zwi­schen den ver­schie­dens­ten Mu­sik­gen­res, sei es Bach, Mo­zart, Schu­bert, ita­lie­ni­sche Oper, Ope­ret­te, Mu­si­cal oder der ge­ho­be­ne Schla­ger. Er ver­steht es in be­son­de­rer Wei­se, sein Büh­nen­pro­gramm ex­akt auf die Wün­sche sei­ner Zu­hö­rer aus­zu­rich­ten.

Die 3 Jungen Tenöre

Die 3 Jungen Tenöre
Bild folgt!

vor 20 Jah­ren wur­de ein Te­nor für die Ti­tel­me­lo­die der Sen­dung “Herz­blatt“ ge­sucht. Da sich die da­mals Ver­ant­wort­li­chen aber nicht zwi­schen den letz­ten in Fra­ge kom­men­den Be­wer­bern ent­schei­den konn­ten, nahm man schlie­ß­lich und letzt­end­lich al­le 3 und so ent­stan­den „Die 3 jun­gen Te­nö­re“. Da es aber da­mals be­reits die For­ma­ti­on der „3 Te­nö­re“ gab, die sich aus Pa­va­rot­ti, Do­m­in­go & Car­re­ras zu­sam­men­setz­ten, wur­de die „3“ im Na­men sehr schnell per Ge­richt ver­bo­ten. 

Nun aber, 20 Jah­re spä­ter, gibt es „Die jun­gen Te­nö­re“ noch im­mer! Sie ge­hen mit dem Wan­del der Zeit, star­ten im 20. Ju­bi­lä­ums­jahr mit teil­wei­ser ver­jüng­ter Be­set­zung und fri­schen mu­si­ka­li­schen Ide­en UND dem al­ten neu­en Na­men in die nächs­ten 20 Jah­re. Das bis­her jüngs­te und be­kann­tes­te Mit­glied Il­ja Mar­tin und vom Pu­bli­kum ge­lieb­ter En­ter­tai­ner, bleibt als Ge­sicht und Stim­me der „3 jun­gen Te­nö­re“ sei­nem Trio treu und da­mit sei­nem Pu­bli­kum er­hal­ten. 

Mit Car­los San­chez und Mat­thi­as Eger hat Il­ja Mar­tin zwei sei­ner bes­ten Freun­de für „Die 3 jun­gen Te­nö­re“ ge­win­nen kön­nen. Car­los ver­leiht dem Trio mit dem Klang sei­ner kla­ren Stim­me ei­ne un­ver­wech­sel­ba­re Bril­li­anz, wäh­rend sich Mat­thi­as mit sei­nem wei­chen Tim­bre har­mo­nisch in den Ge­samt­klang ein­fügt. 

Die 3 Freun­de in­ter­pre­tie­ren wei­ter­hin die grö­ß­ten Hits der „3 jun­gen Te­nö­re“ mit gro­ßer Lei­den­schaft, be­ge­ben sich aber auch auf neu­es und ro­cki­ges Ter­rain. Des­wei­te­ren wird die er­folg­rei­che und be­lieb­te Zu­sam­men­ar­beit mit Star­t­rom­pe­ter Ke­vin Pabst fort­ge­führt. Eben­so blei­ben der lang­jäh­ri­ge mu­si­ka­li­sche Lei­ter, Pro­du­zent und Pia­nist Flo­ri­an Schä­fer, der Sa­xo­pho­nist und Kla­ri­net­tist Ste­fan Rei­ser und Bas­sist Kars­ten Gnett­ner als „DAS TRAUM­TRI­O“ den „3 jun­gen Te­nö­ren“ er­hal­ten. Ei­ne bis­her er­folg­rei­che und vom Pu­bli­kum ge­lieb­te und ge­wert­schätz­te Sym­bio­se über­aus lei­den­schaft­li­cher und ta­len­tier­ter Mu­si­ker blickt in die Zu­kunft. Und auch Il­ja, Car­los und Mat­thi sind voll Vor­freu­de be­reit für die nächs­ten 20 Jah­re!

"Klassik" [lat.:classicus] und bedeutet "erstrangig", "mustergültig".
Gemeint ist damit in der Klassischen Musik eine Epoche von 1750 bis 1820.
Klassik ist mehr als nur Musik. Klassik ist Geschichte.

Beata Marti

klassik künstler buchen Beata Marti

“Bea­ta Mar­ti ….hin­rei­ßend. Mit ju­gend­li­chem Charme und schö­ner Stim­me…” (Süd­deut­sche Zei­tung) Die So­pra­nis­tin un­ga­ri­scher Ab­stam­mung wuchs in Kon­stanz am Bo­den­see auf und lebt heu­te in Mün­chen. Bea­ta Mar­ti er­hielt schon früh Kla­vier-, Tanz- und Ge­sangsun­ter­richt und be­gann nach dem Ab­itur ein Ge­sang­stu­di­um an der Rob.-Schu­mann- Hoch­schu­le in Düs­sel­dorf. Spä­ter wech­sel­te sie nach Mün­chen an das Ri­chard-Strauss-Kon­ser­va­to­ri­um. Ih­re Stu­di­en konn­te sie im Rah­men von Meis­ter­kur­sen bei Emi­lio Batta­glia, In­grid Bjo­ner, Kurt Wid­mer und Ernst Hae­f­li­ger ver­voll­komm­nen. Sie er­hielt Prei­se und Aus­zeich­nun­gen im In- und Aus­land. 

Ers­te Büh­nen­er­fah­run­gen mach­te die jun­ge So­pra­nis­tin noch als Stu­den­tin mit Par­ti­en wie der Pa­mi­na in der Zau­ber­flö­te, mit der Kon­stan­ze in der Ent­füh­rung aus dem Se­rail und mit der Ro­sa­lin­de in der Fle­der­maus, mit der Ire­ne in Hän­dels Tamer­la­no, der Mu­set­te in Bo­he­me und der Lau­ret­ta in Gi­an­ni Schic­chi. Sie war die Ol­ga in der Dol­lar­prin­zes­sin  und ver­kör­per­te in ei­ner kon­zer­tan­ten Auf­füh­rung die Tra­viata. Wei­ter­hin war sie die Ti­tel­hel­din in Vik­to­ria und Ihr Hu­sar und als Ro­sa­lin­de in der Fle­der­maus zu er­le­ben. Schnell wur­de die Ro­sa­lin­de zu Ih­rer wich­tigs­ten Glanz­rol­le, die sie in­zwi­schen be­reits in di­ver­sen in­ter­na­tio­na­len Pro­duk­tio­nen ver­kör­per­te, so auch an der Wie­ner Kam­mer­oper. 

Bea­ta Mar­ti ist auch auf den in­ter­na­tio­na­len Kon­zert­po­di­en ein gern ge­se­he­ner Gast. Sie sang Men­dels­sohns Eli­as in der Ber­li­ner Phil­har­mo­nie und gas­tier­te mit dem Mo­zart Re­qui­em in Ve­ro­na, mit dem Mes­sias in Tu­rin und ge­stal­te­te Haydns Jah­res­zei­ten im Wie­ner Mu­sik­ver­eins­saal. Mit Lei­den­schaft und Freu­de wid­met sich die Künst­le­rin auch po­pu­lä­ren Pro­gram­men, der leich­ten Mu­se und der Ope­ret­te. Bei den Kon­zer­ten der Jun­gen Te­nö­re ist sie ein um­ju­bel­ter Ga­la-Gast.  Ei­ne Tour­nee mit gros­sem Or­ches­ter und Bal­lett mit ei­nem Jo­hann Strauss-Pro­gramm führ­te sie nach Spa­ni­en und Por­tu­gal.

Manon & Co.

Manon & Co. klassik künstler buchen

Strei­cher­sound pur! Per­fek­te Ar­ran­ge­ments sor­gen für den un­nach­ahm­li­chen Sound des akus­ti­schen Streich­quar­tetts. Rein in­stru­men­tal wird Ih­nen ein bun­tes Re­per­toire von un­ter­hal­ten­der Klas­sik bis Pop ge­bo­ten. Die de­zen­te, akus­ti­sche In­stru­men­tie­rung macht den Auf­tritt zu ei­nem un­ver­gess­li­chen Er­leb­nis. Erst recht, wenn die vier Da­men in atem­be­rau­ben­der Gar­de­ro­be mit­ten im Pu­bli­kum auf­tau­chen und dem Ju­bi­lar ” der Ju­bi­la­rin ein ganz per­sön­li­ches Ständ­chen brin­gen. 

Die­ses Pro­gramm ist auch als Streich­trio buch­bar. Mit elek­tro­ni­schen Vio­li­nen wird ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm von Swing bis Pop ge­bo­ten. Da­zu wer­den die Da­men de­zent durch Bass und Drums”Per­cus­sion (halb­play­back) er­gänzt. Ge­sang, Cho­reo­gra­phie, Mo­dera­ti­on und En­ter­tain­ment run­den den Auf­tritt ge­konnt ab. Die ver­schie­de­nen Out­fits – mal ele­gant, mal at­trak­tiv – sor­gen für den wich­ti­gen oho-Ef­fekt. Ma­non & Co showact eig­net sich als Show­ein­la­ge und ist mit o.g. “un­plug­ged” Pro­gramm kom­bi­nier­bar.

Punto Horn-Quartett

Punto Horn-Quartett

Vier Wald­hor­nis­ten der Hoch­schu­le für Mu­sik und Thea­ter Han­no­ver, aus der Meis­ter­klas­se der Prof. Jan Schro­eder (Bay­reuth). Die po­di­ums­ er­fah­re­nen jun­gen Hor­nis­ten bie­ten breit­ge­fä­cher­te Pro­gram­me von Ba­rock bis Pop in al­len Far­ben der Ho­mo­ge­ni­tät, vor­ge­tra­gen mit sprü­hen­dem Elan. 

Auf Wunsch wer­den auch the­men­be­zo­ge­ne Mu­sik­pro­gram­me (z.B. Weih­nach­ten) ge­bo­ten. Die Mu­sik kann mit und oh­ne Über­tra­gungs­tech­nik vor­ge­tra­gen wer­den.

Ensemble Pomp-A-Dur

Pomp-A-Dur

Hin­rei­ßen­de Da­men, her­vor­ra­gen­de Mu­si­ke­rin­nen: Das ist “Pomp-A-Dur”. Hier hat sich ein har­mo­nisch hoch­ka­rä­ti­ges Team von in­di­vi­du­el­len Kön­nern zu­sam­men­ge­fun­den, das – ne­ben den op­ti­schen Rei­zen – ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Klang­kör­per bil­det. 

Be­schwing­te Ele­ganz und atem­be­rau­ben­de Vir­tuo­si­tät, ge­würzt mit ei­ner Pri­se fein­sin­ni­gem Hu­mor, ge­stal­ten die Auf­trit­te von Pomp-A-Dur so be­ein­dru­ckend. Der strah­lend ly­ri­sche Te­nor Ste­fan Lex, ein bril­lan­ter Meis­ter sei­nes Fachs, fas­zi­niert das an­spruchs­vol­le Pu­bli­kum mit sei­ner herr­li­chen Stim­me, sei­nem ju­gend­li­chen Charme und sei­ner sub­til*sprit­zi­gen und hu­mor­vol­len Mo­dera­ti­on. 

Die ge­fühl­voll ge­stal­te­ten CD´s öff­ne­ten dem En­sem­ble die Tür zu Funk und Fern­se­hen. “Pomp-A-Dur & Ste­fan Lex” wur­de in der Kon­gress­hal­le Böb­lin­gen zu den “Ga­la­künst­lern des Jah­res in der Spar­te Klas­sik” ge­kürt. Die Pomp-A-Dur`s ste­hen vor al­lem für hei­te­re Sa­lon­mu­sik, ein Gen­re das kaum Gren­zen kennt. So ge­hört der Wal­zer Nr.2 von Di­mi­tri Schosta­ko­witsch ge­nau­so zum Re­per­toire wie „Mr. Sand­man”, Co­le Por­ters „Wun­der­bar” und vir­tuo­se Ti­tel wie „Schwar­ze Au­gen” und der „Ge­sang der Ler­che”.

Rondo Classico

Rondo Classico

Das deut­sche Klas­sik Pop Or­ches­ter Das Or­ches­ter RON­DO CLAS­SI­CO ver­bin­det als das be­kann­tes­te deut­sche Klas­sik-Pop Or­ches­ter Mu­sik der Klas­sik mit zeit­ge­nös­si­scher Pop­mu­sik. Ins­be­son­de­re Wer­ke aus dem Ba­rock und Ro­ko­ko von Vi­val­di und Hän­del bis zu Mo­zart wer­den im ty­pi­schen RON­DO Stil dar­ge­bo­ten. 

Da­zu kom­men noch Ti­tel aus der Un­ter­hal­tungs- und Pop­mu­sik die mit klas­si­schen In­stru­men­ten auf­ge­führt wer­den. Die fan­tas­ti­schen Ro­ko­ko-Kos­tü­me a la Ve­ne­zia­no bil­den ein zau­ber­haf­tes Büh­nen­bild. 

Für Ga­la, Event oder Kon­zert ga­ran­tiert RON­DO CLAS­SI­CO “Bes­te Un­ter­hal­tung auf höchs­tem Ni­veau”.

Klassik Künstler buchen - Künstleragentur Kassik

Nachfolgend haben wir noch mal alle Künstlerinnen und Künstler im Bereich der klassischen Musik  aufgeführt. Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie möchten einen Künstler bei der Künstleragentur Herath buchen? Selbstverständlich stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und beraten Sie gerne! Rufen Sie einfach bei uns in der Künstleragentur Herath an oder schreiben uns eine eMail

➤ Erkan Aki
➤ Die Bayreuther Festspielhornisten 
➤ Beata & Bernhard
➤ Volker Bengl
➤ Marc Canto (Tenor)
➤ Feuerbach Quartett
➤ Frankfurter Serenaden-Quintett
➤ Justus Frantz
➤ German Tenors
➤ Bernhard Hirtreiter
➤ Die 3 Jungen Tenöre 
➤ Anna Maria Kaufmann
➤ Ladies Swing Quartett
➤ Marshall und Alexander
➤ Beata Marti
➤ Modern String Quartet
➤ Manon und Co. 
➤ Pomp-A-Dur
➤ Pro Five 
➤ Punto Horn-Quartett
➤ Rondo Classico
➤ Deborah Sasson
➤ Johann-Strauss-Orchester Frankfurt
➤ Wiener Salonorchester
➤ Brass Band Berlin
➤ Blechschaden
➤ Rekkenze Brass

Hier können Sie uns eine Buchungsanfrage zu Klassik-Künstler senden

Datenschutz:
Bevor Sie dieses Formular absenden, müssen Sie noch der Datenschutzerklärung zustimmen!