Volkstümliche Sängerinnen und Sänger

Seite derzeit in Bearbeitung

Volkstümliche Interpreten
buchen Sie bei der Int. Künstleragentur
Alfred Herath in Bayreuth

 

Ob echte Volksmusik oder der volkstümliche Schlager.

Diese Musik begeistert Millionen
Möchten Sie mehr über die nachfolgend genannten volkstümlichen Sängerinnen und Sänger wissen oder haben eine Buchungsanfrage?

Rufen Sie uns doch einfach an:

0921 - 30 80 6

oder klicken Sie hier auf das Kontaktformular:

 

Wir präsentieren die Erfolgsprogramme -

… ausverkaufte Hallen und Festzelte sind unsere ständigen Begleiter!

 

Stellen Sie mit uns Ihr Wunschprogramm zusammen!

Unsere Volkstümlichen Starparaden gehören seit Jahren zu den besten Bühnen-Live-Produktionen, die in Deutschland geboten werden. Nicht einfach „Bunte Abende“, sondern perfekte und durchdachte Programme mit bekannten Stars und tollen Shows die Jung und Alt gleichermaßen begeistern.

Wir beraten Sie fachmännisch, finden für Sie das perfekte Programm, übernehmen die Verpflichtung Ihrer Stars, begleiten Sie während der Vorbereitungen, sind stets Ihr Ansprechpartner für alle Fragen und organisatorischen Dinge und führen Sie durch einen erfolgreichen Kartenvorverkauf. Wir gestalten und drucken die Werbeplakate, sorgen für eine aufwendige und hochmoderne Bühnenlicht- und Beschallungstechnik und übernehmen am Veranstaltungstag bzw. –abend die komplette Betreuung, sowie die Regie.

Sie möchten anlässlich Ihrer Festtage ein solches Programm präsentieren ?

Gerne sind wir Ihr Partner!

 


A B C     

 

Gaby Albrecht

Die Amigos

Angelina

Henry Arland

Maxi Arland

Andy Borg

Uschi Bauer

Bettina und Patricia

Simone Christ

Gaby Albrecht

Gaby Albrecht

 

 

Mit nur acht Jahren wurde Gaby Mitglied im Kinderkabarett und im Kinderchor. Die Chorleiterin war von der Stimme des Mädchens so begeistert, dass sie Gaby als Solistin einsetzte und ihr Talent förderte. Doch erst viel später, mit 20, erfüllte sich für Gaby ihr großer Traum: Gesangsstunden an der Telemann-Musikschule in Magdeburg und ein Studium in Weimar - Gesang und Musikpädagogik. "Nach der klassischen Ausbildung bekam ich dann ein Engagement beim Magdeburger Tanzorchester, wo ich Erfahrungen in der Unterhaltungsmusik sammeln konnte" erinnert sich Gaby. "Die waren für mich später bei meiner Karriere im Show-Geschäft Gold wert!"

 

Dass sie nicht nur ihre Musik gerne singt, sondern jede Zeile in sich aufnimmt und sich komplett der Melodie hingibt, ist bei all ihren Liedern zu spüren. Gaby Albrecht gehört ohne Zweifel zu den Top Sängerinnen ihres Genres, die mit Leib und Seele für die Musik leben. Sie verzaubert ihr Publikum bei all ihren Auftritten, besonders bei ihren schon legendären Weihnachtskonzerten. Es ist wohl das tiefe Timbre ihrer unverwechselbaren Altstimme, das die Sängerin so einmalig macht und das ihren Liedern diese auffällige gefühlvolle Note verleiht. Das alles verknüpft sie mit ureigener Energie und echter Überzeugungskraft. Heraus kommen Lieder der Liebe, kleine Anekdoten und Lebensweisheiten, allesamt eingepackt in Melodien, originell instrumentiert und ihrem hohen musikalischen Anspruch immer gerecht werdend. 

 

Seit nunmehr 25 Jahren verwöhnt sie nun schon ihr Publikum als Solo-Interpretin bei Auftritten in Tourneen und TV-Shows. Mit über einer Million verkauften Tonträgern gehört sie zu den erfolgreichsten Interpreten in Deutschland. Viele Preise konnte sie im Laufe ihrer Karriere schon entgegennehmen - unter anderem  „Die 1 der ARD“,  „Die Goldene Henne“ und „Die Krone der Volksmusik“. Ihr Repertoire umfasst nicht nur ihre eigenen Erfolgstitel, sondern auch Melodien aus der Opern- und Operettenwelt sowie Schlager und Chanson.

Uschi Bauer 

Uschi Bauer

 

Seit Uschi Bauer als echtes "Münchner-Kindl" den dritten Platz beim "Grand Prix der Volksmusik" belegte, ist die vielseitige Sängerin aus der deutschsprachigen Unterhaltungsszene nicht mehr wegzudenken. Mit ihren Liedern "Hand auf Herz", "Bernadette", "Keiner ist perfekt", "Lieben heisst..." u.v.a. ist Uschi in vielen TV - und Rundfunksendungen im In- und Ausland zu Gast.

Ein Karriere-Höhepunkt für Uschi Bauer war sicher die Auszeichnung "Doppel-Platin" für das Lied für "Ave Maria - die kleine Bergkirche". Bei ihren vielen Konzertterminen präsentiert Uschi Bauer nicht nur volks- tümliche Stimmung - auch mit Evergreens, Schlager, Swing oder Pop begeistert Uschi ihr Publikum.

Uschi Bauer lebt mit ihrem Ehemann Viktor, mit dem sie 1995 Silberhochzeit feierte, auf einem neu renovierten Bauernhof in der Nähe der Dreiflüssestadt Passau und ist und bleibt - "Die Sängerin mit der fröhlichen Note!"

 

Bettina und Patricia 

Bettina und Patricia

 

Seit Jahren erfreuen die beiden jungen Musiklehrerinnen vom Bodensee ihre Fans mit ihren steirischen Harmonikas. Sie überzeugen durch ihre Natürlichkeit, musikalische Frische und die virtuose Beherrschung ihres Lieblingsinstruments. Erste Plätze bei Musikwettbewerben, viele erfolgreiche Konzerte im In- und Ausland, zahlreiche Deutschland-Tourneen, Rundfunk- und Fernsehauftritte sowie der erfreulich positive Tonträgerverkauf festigten die Bekanntheit der sympathischen Interpretinnen im gesamten deutschen Sprachraum. Nach dem erfolgreichen Debütalbum „Jung und frech“ (noch ein reines Instrumentalalbum), gelang ihnen mit dem Vokaltitel „Partytime mit Freunden“ und dem nachfolgenden Album „Es macht Spaß jung zu sein“ der große Durchbruch.

 

Andy Borg 

Andy Borg

 

„Hits fallen nicht vom Himmel und die Gunst eines Publikums muss man sich jeden Tag von neuem hart erarbeiten.“ Dieses Credo leitet einen der erfolgreichsten Schlager-Stars, einem beherzten Musikanten und leidenschaftlichen Entertainer.

33 Jahre nach seinem Durchbruch mit Adios Amor ist Andy Borg heute populärer denn je.

Der gebürtige Floridsdorfer hat dnach einem Sturm der Empörung des Publikum und einem medialen Aufschrei mit dem Open Air-Finale im kroatischen Pula seinen heiß diskutierten Abschied als Gastgeber und Moderator der Traditionssendung „Musikantenstadl“ genommen. Ein Abschied, der, wie es für Andy Borg und sein Leben charakteristisch ist, immer auch einen neuen Lebensabschnitt einläutet. Die Zeit nach dem Musikantenstadl.

Ohne ihn wäre der deutsche Schlager ein ganzes Stück ärmer: Wie kein zweiter verzückt Andy Borg, einer der besten und humorvollsten Entertainer im Schlagergeschäft, sein Publikum mit immer frischen Gags, sprühender Herzlichkeit, witzigem Charme, gepaart mit einem guten Schuss Selbst-Ironie - das sind seine Markenzeichen. Singen und Moderieren macht dem gebürtigen Wiener einfach Riesenspaß. Wo er auftaucht, zieht Fröhlichkeit ein. Umjubelte Live-Konzerte, Top-TV-Listen und große Medienpräsenz.

 

Simone Christ 

Simone Christ

 

Eine Karriere wie im Märchenbuch. Sie wurde über Nacht bekannt. Erstmalig einem großen Publikum vorgestellt, gewann Sie auf Anhieb mit ihrem Lied "Wo eine Träne noch zählt" die Volkstümliche Hitparade im ZDF. Sie gilt seither als Shootingstar der Volksmusik. Mit ihrem Lied "Papi" wurde sie kurz darauf Musikantenkönigin beim MDR. Simone gelang sogar die Teilnahme am größten Medienereignis der volkstümlichen Branche, dem Grand Prix der Volksmusik. Dort überzeugte sie ein Millionenpublikum von ihrem Können und ihrem unwiderstehlichem Charme. Die Liebe zur Musik wurde Simone bereits in die Wiege gelegt. Der Vater Musiklehrer, Komponist und Texter, die Mutter Chorsängerin. Schon früh ent- deckte Simone die Leidenschaft zur Musik, die später ein fester Bestandteil ihres Lebens werden sollte. Sie studierte die Fächer Musik und Deutsch und nahm Konsultationsunterricht im Fach Gesang an der Musikhochschule "Franz Liszt" in Weimar. Heute leitet sie eine Musikschule mit ca. 600 Kindern. Mit jedem Auftritt gewinnt Simone neue Freunde hinzu, die gespannt auf jede weitere CD-Veröffentlichung warten. Zwischenzeitlich trat sie in fast allen wichtigen TV-Shows auf: "Volkstümliche Hitparade", "Lustige Musikanten", "Zauberhafte Heimat", "Weihnachtsfest der Volksmusik", "Grand Prix der Volksmusik" und viele mehr.

 

D E F G

 
Geschwister David
Silke Fischer

Gitti und Erika

 

Geschwister David

Geschwister David

Volksmusik – Schlager – Stimmung – Evergreens

 

Nur Talent; Fleiß, Ausdauer und Zielstrebigkeit bringen den Erfolg.

Die Zwillinge Julia und Franziska haben sich zum Ziel gesetzt, in der Musical- und Schlagerbranche Erfolg zu haben.

Schon seit früher Kindheit sind sie der Musik verschrieben.

Die beiden Hessischen Schwestern sammelten bereits in verschiedenen Chören Erfahrungen. Somit legten sie ihren Grundstock für ihre Karriere, von der sie damals sicherlich nicht zu träumen wagten.

Im August 2009 absolvierten die Zwillinge ein Studium in Gesang, Tanz und Schauspiel an der Musical & Stage School in Frankfurt, aus der schon viele berühmte Künstler hervorgingen.

Ende September 2012 schlossen die beiden das 3 Jährige Studium zu Staatlich

geprüften Musicaldarstellerinnen mit großem Erfolg ab.

Neben ihrem Studium standen Julia und Franziska weit über 120 mal live auf

der Bühne, mit vielen bekannten Größen des Showbusiness.

Dabei waren sie noch in unzähligen Fernsehsendern zu sehen, wie unter anderem im ARD, MDR und ORF .

Im September 2009 gewann das Zwillingsduo in der beliebten ARD- Sendung "Immer wieder Sonntags" drei mal in Folge den Sommerhit- Wettbewerb der von Stefan Mross übergeben wurde.

Ein weiterer Meilenstein war der beliebte MDR Herbert- Roth - Preis den sie

im Dezember 2010 in der Kategorie " Junge Duos " für sich gewinnen konnten.

Bereits 5 Alben brachten die Zwillinge auf den Markt.

Das neue Hitverdächtige Album "Rettungslos verliebt" zeigt die Vielseitigkeit der beiden Künstlerinnen.

Ob es im Bereich des Musicals, des Volkstümlichen Schlagers oder des

Schlagers ist, die beiden haben eine volle Bandbreite der 3 Genres zu bieten

und das im sympathischen Doppelpack.

 

H I J K


Heino
Eberhard Hertel

Stefanie Hertel
Takeo Ischi
Judith und Mel
Reiner Kirsten

Hansi Hinterseer

Geschwister Hofmann

Francine Jordi

Mara Kayser

Stefanie Hertel

Stefanie Hertel

 

Eintrag in Bearbeitung

 

Hansi Hinterseer 

Hansi Hinterseer


Die Zeitschrift VOLKSMUSIK KRONE bestätigt: "In Hansi Hinterseer hat die Volksmusik ihren neuen Star!". Wenn jedoch auch das kritische österreichische Nachrichtenmagazin NEWS vom phänomenalen Über- raschungserfolg des neuen Stars der Volksmusik Notiz nimmt ("...kein Mädchenauge zwischen acht und 80 bleibt trocken"), dann weiß man seit geraumer Zeit: an diesem Mann muß wirklich was dran sein. Der Kitzbüheler Hansi Hinterseer hat das geschafft, wovon die meisten Menschen nur träumen können, er hat seine beiden größten Leidenschaften zum Beruf gemacht: zunächst den Sport und dann die Musik.

 

In den 70ern startete Hansi Hinterseer eine einmalige Karriere im internationalen Ski-Sport. Er war Olympia- teilnehmer, mehrfacher Weltmeister im Riesenslalom und Abfahrtslauf, kurz Österreichs beliebtester Skisportler. Nachdem er den Profi-Sport an den Nagel gehängt hatte, wechselte der blonde Sunnyboy, der schon immer gerne musizierte, in das musikalische Profi-Lager. Prompt belegte erden ersten Platz der "Volkstümlichen Hitparade" im ZDF. Danach folgte der erste Auftritt in Karl Moiks "Musikantenstadl", und von da an ließen ihn die Sendeanstalten und damit die TV-Zuschauer nicht mehr los: ob "Steiners Musikantenparade", "Musik liegt in der Luft" oder "Lustige Musikanten", alle wichtigen Sendungen wollten Hansi Hinterseer haben, die Volksmusikszene hat ihren neuen Publikumsliebling!

Anita & Alexandra Hofmann 

Anita  Alexandra Hofmann

 

Musik gilt ja gemeinhin als die gemeinsame Sprache der Menschheit. Und es gibt ein Geschwisterpaar, welches dieser Sprache auf ganz besondere Art und Weise mächtig ist: die Geschwister Hofmann. Seit mehr als 15 Jahren schon beglücken die beiden mit vielseitigen, stimmungsvollen und gefühlvollen Liedern ihre große Fangemeinde. Mit ihren zahlreichen TV-Auftritten sangen und musizierten sich die beiden Schwestern in die Herzen eines Millionenpublikums.

Doch sich live auf der Bühne zu präsentieren, das machen sie am liebsten. Ihre Bühnenshow ist wahrlich ein Erlebnis. Immer wieder überraschen sie ihr Publikum mit neuen Showkonzepten und steigern von Jahr zu Jahr ihre künstlerische Vielfalt. Man muss sie einfach erlebt haben!

Die Geschwister Hofmann können Sie mit ihrer 60-Minuten-Show, oder auch abendfüllend mit Ballett und Showorchester buchen. Wir beraten Sie gerne!

 

Francine Jordi 

Francine Jordi

 

Mit dem einfühlsamen Lied "Das Feuer der Sehnsucht" entflammte Francine Jordi die Herzen eines internationalen Millionen-Publikums und gewann mit überlegener Punktzahl den "Grand Prix der Volksmusik".

Bereits mit zehn Jahren hatte Francine ihre ersten öffentlichen Auftritte, zusammen mit ihren Eltern und ihren zwei Schwestern. Schon bald war das bildhübsche Mädchen der Liebling der Touristen, die sich im "Spycher" in Interlaken trafen, um bei Rösti oder Fondue den fröhlichen Klängen der bezaubernden Sängerin zu lauschen. Neben dem volkstümlichen Schlager liebt Francine den Gospel. Gerade 15jährig trat sie dem vierzig Mann starken Gospel-Chor "Gospel Four" bei, wo man auf die außergewöhnliche Musikalität und künstlerische Ausdruckskraft schnell aufmerksam wurde. Sie übernahm zunehmend die Solo-Parts, und bis heute sind Francine und ihre Schwester Nicole treue Mitglieder dieser Formation.

 

Francine Jordi hat eine kaufmännische Ausbildung absolviert, und studiert nun im dritten Jahr am Konservatorium Neuchatel Gesang und Klavier. Auf die Frage, ob sie eine Karriere als Opern-Diva beabsichtige, meint sie lächelnd: "Nein - die volkstümliche Musik ist nach wie vor meine Heimat, ich liebe einfach die Abwechslung."

Mit "Wunschlos glücklich" präsentierte die charmante Schweizerin ihr Debüt-Album. Ansteckend fröhlich, wunderbar gefühlvoll, immer angenehm und unterhaltsam, und doch mit einer ganz eigenen - sehr attraktiven - Note, laden die Lieder ein zum Glücklich sein.

 

Mara Kayser 

Mara Kayser

 

Die bildhübsche Interpretin die neben einer sinnlichen Ausstrahlung auch noch Charme, Gefühl und Intelligenz in sich vereint. Doch was wären all diese Vorzüge ohne musikalisches Talent und diese einmalig sanfte, tiefe Stimme, die ganz nach gewünschtem Ausdruck, Gänsehaut, Freude oder Sehnsucht hervorrufen kann!

Mara Kayser hat ihr liebstes Hobby, die Musik, zum Beruf gemacht. In dieser Zeit hat sie zahlreiche Preise und Auszeichnungen mit nach Hause nehmen können und sich eine ungeheuer große, treue Fangemeinde aufgebaut. Sie darf mit Fug und Recht als "Liebling der Radiostationen" bezeichnet werden und ist zudem eine überaus gefragte Live-Künstlerin. Keine große Tournee, bei der Mara Kayser nicht dabei ist.

 

K M N O

 

Die Ladiner
Patrick Lindner
Tony Marshall 
Stefan Moll
Stefan Mross

Marianne und Michael

Monika Martin

Das Original Naabtal Duo
Géraldine Olivier

Stefan Mross

Stefan Mross

 

Eintrag in Bearbeitung

 

Marianne und Michael 

Marianne und Michael

 

Marianne & Michael sind das erfolgreichste deutsche Gesangs- und Moderatoren-Duo. Millionen Schallplatten und CDs reflektieren ihre glanzvolle musikalische Dauer-Karriere. In 210 Fernseh-Sendungen im ZDF begeistern sie – in 18 Jahren – 1.054.850.000 Zuschauer (im Durchschnitt mehr als fünf Millionen pro Sendung). Und sie genießen nach wie vor eine ungebrochene Popularität.

 

Das Leben ist ein Spiel. Doch wie auch immer die Karten gemischt sind, eines ist gewiss: „Herz gewinnt“. Und so leben Marianne & Michael auf ihrem neuesten gleichnamigen Album ihre Emotionen wieder voll aus. Seit über drei Jahrzehnten zählt das Traumpaar der Volksmusik nun schon zu den ganz Großen der deutschen Unterhaltungsszene. Zu den wahren Gewinnern eben – beruflich und privat.

 

Monika Martin 

Monika Martin

 

Es gibt Künstler, die auf den ersten Blick so überhaupt nicht ins eitle und schnelle Showbusiness zu passen scheinen, so still strahlt ihr Stern in der oft viel zu lauten Zeit.

Gerade solche zarten Pflänzchen jedoch sind es meist, die diese oberflächliche Branche für viele Menschen daheim erst menschlich, interessant, verfolgenswert machen - und solch ein Pflänzchen ist Monika Martin ohne Zweifel.

Die Doktorin der Geisteswissenschaften hat Hitparaden gewonnen und Dutzende von TV-Shows erfolg- reich bestritten, und ist dennoch Mensch geblieben. Verletzlich wirkt sie gar, wenn sie auf die Bühne steigt, und man möchte sie fast beschützen vor den vielen Menschen und Kameras - doch dann passiert etwas, was so viele schon miterlebt haben und es sich dennoch nicht erklären können: Monika Martin verströmt einen ganz eigenen, für jeden spürbaren Zauber, strahlt eine erquickende Ruhe aus und intensive Glaubwürdigkeit, die nicht vorgespielt oder falsch sein kann. Es ist der gleiche Effekt, wenn in einer lärmenden Runde jemand den Mund aufmacht, der eigentlich eher selten etwas sagt. Das Ergebnis: Man hört zu, man lauscht und saugt jedes Wort auf.

 

Mit dem zweiten Album gelang der Durchbruch: Monika Martin gewann Carolin Reibers Volkstümliche Hitparade mit "Goodbye farewell", und qualifizierte sich darüber hinaus mit dem Titelsong "Immer nur Sehnsucht" für den "Grand Prix der Volksmusik". Das Lied brachte die sympathische Musikerin bis nach Zürich zur internationalen Endausscheidung, wo sie Legionen von Zuschauern im gesamten deutsch- sprachige Raum zu Fans machte - Fans von Monika Martin!

 

Das Original Naabtal-Duo 

Das Original Naabtal-Duo

 

Fast alles begann am 9. Juli 1988 in Zürich. Beim Finale des Grand Prix der Volksmusik waren sie für Deutschland am Start. "Patrona Bavariae" hieß ihr Lied, ein Lobeslied auf die Mutter Gottes, die das Land Bayern schützen möge. Eine Liedzeile in lateinischer Sprache - die Experten gaben keinen Pfifferling auf die beiden bodenständigen Musiker aus dem Naabtal. Favorisiert waren sie keineswegs, denn es war ihre erste Fernsehshow überhaupt: Hinter den Kulissen erwartete fast jeder, dass sie live auf der Bühne vor Nervosität keinen Ton herausbringen würden. Aber das Gegenteil trat ein: Aus zwei in ihrer bayerischen Heimat überaus bekannten Musikern wurden über Nacht zwei Stars. Haushoch gewannen sie in der Schweiz - und machten ihren Song zum Millionenseller.

 

Fünf Jahre dauerte der Rausch nur, dann trennten sich beider Wege. Es war zuviel des Guten – wie in einer Ehe, die auf zu schnelles Tempo angelegt ist, kriselte es. "Uns langte die Bussi-Bussi-Gesellschaft. War schon hart, lernen zu müssen, dass die ganzen Freundschaften, die auf einmal mit dem Erfolg auf einen zufliegen, gar keine echten, gewachsenen sind".

 

Nun sind sie wieder da – es ist also wahr, was Hunderttausende von Fans seit Jahren erhoffen und was gemunkelt wurde: Die Legende ist wieder zurück. Wie beide heute schmunzelnd sagen, hat ihnen während ihrer zehn Solo-Jahre etwas gefehlt: Nicht der Erfolg beim Publikum, aber das Gefühl für einen Partner, auf den man sich auch bei den musikalischen Projekten verlassen kann.

 

Géraldine Olivier

Géraldine Olivier

 

Schon in jungen Jahren begann die internationale Gesangskarriere der sympathischen Schweizerin. 1986 vertrat sie mit 19 Jahren als Solistin des Chores "La Chanson des 4 Saison" ihr Heimatland bei der Weltausstellung in Vancouver/Kanada.

 

Damals arbeitet Géraldine Olivier noch als Sekretärin im Berner Bundeshaus, dem Sitz der Schweizer Regierung. Als Botschaftssekretärin wurde sie so eines Tages nach Japan entsandt. Dort, genauer gesagt in Tokio, knüpfte sie bei einem diplomatischen Empfang von Landsleuten erste Kontakte zur professionellen Schweizer Musikszene. Aus dieser Begegnung entstand schließlich - als Erinnerung an das Land der aufgehendes Sonne - der Titel "Soleil, Soleil", mit dem sie den Schweizer Vorentscheid zum "Grand Prix Eurovision" gewann.

Der endgültige Durchbruch gelang Géraldine Olivier drei Jahre später: Mit dem Titel "Nimm dir wieder einmal Zeit" gewann sie den "Grand Prix der Volksmusik" in Wien.

Nach wie vor ist die Musik ein wichtiger Teil ihres Lebens, die Hauptrolle spielt aber seit 2001 Söhnchen Gregory. Ihre Fans vermuten, dass nicht zuletzt durch die Geburt von Gregory Géraldines Stimme noch sinnlicher klingt als je zuvor.

Géraldines mit Herzblut gesungene Lieder sind sensibel, sehnsüchtig, hingebungsvoll aber auch voller Kraft und Schwung - und vor allem von inhaltlicher Ausdrucksstärke. Mit ihrer variablen, wunderschönen Stimme erzeugt die Schweizerin Gänsehaut-Feeling. Sie verleitet zum Träumen, macht nachdenklich, nimmt alle Emotionen mit auf die Achterbahn der Gefühle um im nächsten Moment schwungvoll auf dem Sonnenschein zu tanzen.

P Q R S

 

Teddy Parker
Marc Pirchler
Edith Prock
Daniela de Santos

Oswald Sattler

Die Schäfer

Gabi Seitz Ensemble
Florian Silbereisen

Sigrid & Marina

Jantje Smit

Stimmen der Berge

 

Teddy Parker 

Teddy Parker

 

Seine Karriere begann, als seine Freunde ihn heimlich bei einem Künstler-Nachwuchswettbewerb in München anmeldeten. Teddy Parker siegte – und hatte neben einer Riesenfreude auch den ersten Plattenvertrag in der Tasche. Sein Sieger-Lied hieß „Mexico“, ein Song, den er noch heute gerne singt.

Es folgten Hits wie „Nachtexpress nach St. Tropez“ oder „Wie eine Ladung Dynamit“ und der „Gentleman unter den Entertainern“ war in der deutschen Schlagerszene endgültig etabliert.

Aber auch im volkstümlichen Metier ist er erfolgreich: Das Frauenkäferl“ und „Kleine Fische werden groß“ wurden ebenfalls zu Evergreens. Gerne rundet er sein Bühnenprogramm auch mit internationalen Hits aus der Ära des Swing und des Rock´n-Roll ab.

Teddy Parker gehört zu unseren absoluten Erfolgsgaranten. Ob im Ballsaal bei einer hochkarätigen Gala oder im Festzelt in unseren Volkstümlichen Starparaden. Er versteht es, sein Publikum zu begeistern!

 

Oswald Sattler 

Oswald Sattler

 

Musiziert wurde in der Familie von Oswald Sattler seit jeher. Doch als Kind hielt sich Oswald in Sachen Musik noch zurück. Mit 19 Jahren dann schloss er sich, gemeinsam mit einem Freund, einer Blaskapelle in seinem Heimatort Kastelruth an - die Kastelruther-Spatzen waren geboren. Rund 15 Jahre gehörte er der Formation an. Gemeinsam mit seinen Kollegen heimste er so viele Goldene Schallplatten, Auszeich- nungen und Siegertitel ein, wie es nur ganz wenigen in der Branche gelingt.

Doch der herausragende Erfolg hatte auch seine Schattenseiten. Zwischen Tourneen und Auftritten hatte Oswald Sattler kaum noch Zeit für die Familie. Er beschloss daher, bei den Spatzen auszusteigen. Einige Zeit widmete er sich ausschließlich der Familie und der Landwirtschaft. Doch die Musik ließ ihn nicht los und so begann der Südtiroler eine Solo-Karriere.

 

Viele seiner Lieder sprechen dem religiösen Sänger aus der Seele - er meint, was er singt. Deswegen ist er auch so authentisch, wenn er in seinen Liedern menschliche Schicksale aufgreift. Auch dann, wenn sie ihm selbst so nicht passiert sind, beschäftigt er sich glaubhaft mit den Problemen anderer Menschen, wobei sein Glaube und die daraus resultierenden ethischen Grundhaltungen immer wieder bestimmender Faktor seiner Lieder sind.

 

Die Schäfer 

Die Schäfer

 

Charly Chaplin hat einmal gesagt: „Die Jugend wäre noch schöner, würde sie später beginnen“. Da mag es viele geben, die dieser Aussage zustimmen würden. Und doch gibt es Menschen, die sich ihre Jugendlichkeit, ihre Begeisterung und ihren Enthusiasmus über alle Altersstufen hinweg bewahren. Zu diesem Schlag Mensch zählen mit Sicherheit auch die Schäfer. Denn diese bunte Gruppe eingefleischter Musiker steckt so voller Energie und Optimismus, denen sich wirklich niemand entziehen kann. Und noch ein Markenzeichen hat das Quartett: Sie sind meist barfuß anzutreffen. „Wir laufen barfuß, damit wie nie die Bodenhaftung verlieren“, so Uwe Erhardt. Nein, die Bodenhaftung haben die Schäfer trotz ihrer großen Erfolge nie verloren. Genauso wenig wie den Wunsch, die Menschen mit ihrer Musik zu erfreuen und ihnen die schönen Seiten des Lebens aufzuzeigen.

Die Gruppe, bestehend aus Uwe Erhardt, Carla Scheithe, Bianca App und Michael Kastel, kann bereits auf 15 erfolgreiche musikalische Jahre zurückblicken und transportiert bei Ihren Live-Auftritten Lebensfreude pur.

 

Gabi Seitz Ensemble 

Gabi Seitz Ensemble

 

Gabi sang bereits als junges Mädchen mit Papa und Mama Seitz und verbuchte bereits hier große Erfolge. Aber nach dem Tod des Vaters löste sich die Schwarzwaldfamilie Seitz leider auf.

 

Es vergingen einige Jahre und als das Gabi Seitz Ensemble gegründet wurde, ließen Erfolge bei Rundfunk und Fernsehen nicht lange auf sich warten. Im September 1999 entschloss sich

die Familie, die Tradition des gemeinsamen Singens nicht nur auf Familienfeiern zu beschränken, sondern auch wieder als Schwarzwaldfamilie Seitz auf die Bühne zu gehen.

 

Manuela Seitz singt vorwiegend die zweite Stimme, Gabi Seitz die erste Stimme, Gabi über- nimmt auch die Moderation und führt gekonnt durch das Konzert. Karlheinz, der Ehemann von Gabi singt den Bass und begleitet sehr einfühlsam auf der Gitarre, am Keyboard und am Piano. Die Familie arbeitet auf der Bühne live.

Dieser harmonische Chorgesang ist für die volkstümliche Musikszene eine große Bereicherung. Freuen Sie sich auf ein musikalisches Feuerwerk schöner Stimmen mit Charme und Temperament!

 

Ein besonderer Tipp sind die schönen Weihnachtskonzerte des Ensembles.

 

T U V W X Y Z


Oliver Thomas

Brigitte Träger

voXXclub
Angela Wiedl

Wildecker Herzbuben
Manuela Wolf

Markus Wolfahrt

Die 3 Z´widern

Oliver Thomas

Oliver Thomas

 

Mit samtweicher Stimme und seinen blauen Augen hatte sich der große Blonde mit seinem schwungvollen Titel “Mädchen sind was Wunderbares” in der “Volkstümlichen Hitparade” im ZDF als Sieger gegen hochkarätige Konkurrenz durchgesetzt. Ein Start von Null auf Hundert. Und es ging Schlag auf Schlag weiter: Bei seinem zweiten Auftritt ließ er die Konkurrenz ebenfalls souverän durch einen 1. Platz hinter sich. Weitere Spitzenplatzierungen, unzählige Preise (Herbert Roth Auszeichnung), sowie mehrere erfolgreiche Grand Prix Teilnahmen folgten, bei denen er sich u.a. mit einem 4. Platz bei der inter- nationalen Endausscheidung, in die Herzen des Publikums sang. Mit dem Titel “Zigeunergeigen” präsentierte sich Oliver Thomas abermals im Finale des Grand Prix in Wien und erreichte als bester deutscher Interpret ein hervorragendes Ergebnis. Durch einen weiteren 1. Platz in der “Volkstümlichen Hitparade” folgte die Teilnahme an der “Superhitparade” im ZDF, in der er sich mit einem sensationellen 3. Platz etablierte! Oliver Thomas Singt mit viel Gefühl, Können und mit unglaublicher Stimmvielfalt in die Herzen musikbegeisterter Menschen. Die Freude die er daran hat spürt sein Publikum, wenn er charmant und überzeugend auf der Bühne steht.

 

Angela Wiedl

Angela Wiedl

 

Die erfolgreiche Sängerin Angela Wiedl hat nicht nur eine der ungewöhnlichsten Stimmen dieser Dekade – ihr warmer, voller Alt erinnert ein wenig an Cher und ihr Vier-Oktav-Umfang kann es mit jeder Callas aufnehmen – auch die oft kontrovers diskutierten Themen von Angela Songs gelten als Phänomen in der Welt des volkstümlichen Schlagers.

Geboren wird die schöne Münchnerin im Sternzeichen Fische als Sproß einer hochmusikalischen Familie: Die Eltern, Wilhelm und Irmengard Wiedl, ernteten als „Chiemseer Gesangs- und Jodlerduo“ Erfolge und Preise und Angelas Bruder, Tenor mit Künstlername „Richard Wiedl“, arbeitet als Operettensänger.

Dass sie eine begnadete Jodlerin und hervorragende Sängerin ist, hat die stimmgewaltige Münchnerin in den letzten 12 Jahren mit 10 erfolgreichen Alben bewiesen, die über 600.000mal verkauft wurden. Zu ihren Auszeichnungen gehört zweimal die GOLDENE STIMMGABEL, die HERMAN-LÖNS Medaille in Gold, sie ist ECHO Preisträgerin, gewann die Volkstümliche Hitparade im ZDF und und und ...

 

Wildecker Herzbuben 

Wildecker Herzbuben

 

Hinter Wolfgang Schwalm und Wilfried Gliem verbirgt sich das erfolgreiche Volksmusikduo "Wildecker Herzbuben". Was vor über zehn Jahren eher zufällig begann, hat sich in der Zwischenzeit zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, die im Bereich der Volksmusik ihresgleichen sucht.

 

Ihre größten Hits wie "Herzilein" oder "Hallo, Frau Nachbarin" sind längst Evergreens. Zahlreiche Auszeichnungen in Gold und Platin sind der beste Beweis dafür, wie sehr die Fans ihre Herzbuben schätzen. Als Dank dafür begeistert das Duo regelmäßig auf Tourneen sein Publikum. Dabei kommt natürlich der Humor nicht zu kurz. Und so manch schelmisches Augenzwinkern ist nicht nur hörbar, sondern auch spürbar.

 

Markus Wolfahrt 

Markus Wolfahrt

 

Eintrag in Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 3 Z´widern 

Die 3 Z´widern

 

Bei einem spontanen Auftritt kündigte Posaunist Hans Schuster das Musik-Trio aus einer Laune heraus als "Die 3 Z´widern" an - ein Name, der vom Publikum begeistert angenommen wurde. Kurz darauf produzierten die drei Vollblutmusiker ihre erste Langspielplatte in Eigenregie.

Karl Moik war von dem Trio so begeistert, dass er sie im "Musikantenstadl" einem großen Publikum vorstellte. Seither können "Die 3 Z´widern" auf mehr als 300 TV-Auftritte verweisen.

Darunter zahlreiche Platzierungen bei diversen Wettbewerben, und Live-Konzerte in der ganzen Welt (u.a. Amerika, Südafrika, Ägypten, Taiwan, Bagdad, Kairo, Oman, Griechenland, Luxemburg, Kanada, Südtirol aber natürlich schwerpunktmäßig Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweiz) und mehreren Kreuzfahrten im Mittelmeer und in der Karibik.

Von echter Stubnmusi bis zum Schlager, Evergreen, Rock´n Roll, Witzen und Parodien - wenn die drei Stimmungs-Kanonen loslegen, fängt's in jedem Wadl zu kribbeln an. Ihrem Publikum präsentieren sich die drei Bayern stets lebensfroh, lustig und ehrlich.

Hans Schuster (Bass, Posaune und Gesang), Helmut Patermann (Akkordeon, Harmonika und Gesang) und Armin Maiwälder (E- und Akustik-Gitarren, Trompete, Gesang) bezeichnen wir gerne als die "Stimmungsmacher der Nation" - dies als Showdarbietung oder als abendfüllende Band.

 

Volkstümliche Interpreten

buchen Sie bei der Int. Künstleragentur
Alfred Herath in Bayreuth

 
Die Spezialisten für Events und Veranstaltungen!

 

Wir beraten Sie gerne!
Unsere Erfahrung – Ihr Erfolg

Zur unverbindlichen Buchungsanfrage bitte hier klicken: